Neue Maßstäbe für Metallbearbeitungsprozesse

Kühlschmierstoffe, Schmierfette und Bearbeitungsöle für herausfordernde, anspruchsvolle Einsatzgebiete

Themen wie Kosteneinsparung sowie der Gesundheits- und Umweltschutz sind in der Fertigung stets im Fokus. Der Schmierstoffhersteller Rhenus Lub begegnet den Herausforderungen mit altbewährter, aber sehr effizienter Hands-on-Mentalität.

Egal, ob Großkonzerne oder kleine bis mittelständische Unternehmen – um Kosten zu senken, müssen Metallverarbeiter weltweit ihre Bearbeitungsprozesse optimieren. Eine ausschlaggebende Stellschraube kann hier der richtige Einsatz von Kühlschmierstoffen sein. Dabei muss nicht nur die optimale Leistungsfähigkeit unter den spezifischen Voraussetzungen für das jeweilige Bauteil ermittelt werden, der richtige Kühlschmierstoff sollte zusätzlich auch die individuellen Ansprüche der Verarbeiter hinsichtlich der Anwendbarkeit sowie des Gesundheits- und Umweltschutzes erfüllen. Doch wie findet ein Verarbeiter unter all den auf dem Markt verfügbaren Schmierstoffen das für ihn optimale Produkt? Die Experten von Rhenus Lub haben hierzu ein Analyseverfahren entwickelt, welches völlig neue Möglichkeiten für die Prozessoptimierung eröffnet.

Metallbearbeitungsprozesse professionell optimieren

Gut ausgebildete Spezialisten in der Forschung und Produktentwicklung sind die Grundvoraussetzung für exzellente Schmierstoffe. Bereits hier entscheidet sich, ob ein Kühlschmierstoff effektiv zur Wertschöpfung beim Anwender beitragen kann und ob er im täglichen Gebrauch einen echten Mehrwert bietet. Dabei können in einigen Fällen Universal-Kühlschmierstoffe zum Einsatz kommen und sind manchmal sogar die beste Option. Je spezifischer die Anforderungen jedoch sind, desto eher kommen Kühlschmierstoffe mit speziellen Eigenschaften zum Einsatz. Diese können sich zum Beispiel auf bestimmte Prozessfreigaben und einen erhöhten Gesundheitsschutz beziehen, aber auch auf Anforderungen an hohe Standzeiten, niedrige Verbrauchsmengen oder höchste Werkstückqualität. Die exakten Anforderungen ergeben sich vor allem aus den zu bearbeitenden Werkstoffen, den tatsächlichen Bearbeitungsschritten sowie den Spezifika der jeweiligen Bearbeitungsmaschine und des gesamten Bearbeitungsprozesses.

Primäres Ziel: Kostenoptimierung

Rhenus Lub bietet ein breites Portfolio an wassermischbaren Kühlschmierstoffen und Bearbeitungsölen, die genau auf diese unterschiedlichen Anforderungen zugeschnitten sind. Neben der Auswahl des passenden Produkts für die jeweilige Bearbeitung ist die Analyse und Optimierung des bestehenden Bearbeitungsprozesses eine effektive Maßnahme zur dauerhaften Optimierung im Hinblick auf die Qualität und die Prozesskosten. Man spricht von Prozesskosten, wenn alle Kostenfaktoren, die durch den Kühlschmierstoff im Metallbearbeitungsprozess beeinflussbar sind, erfasst werden.

Die Kostenoptimierung ist für Rhenus Lub ein primäres Ziel in der Zusammenarbeit. Hier lautet das Stichwort: rhenus lubrineering. Im Gegensatz zu herkömmlichen Fluidmanagements beinhaltet dieser weiterentwickelte Service einen echten Beitrag zur Wertschöpfung in Industrieunternehmen. Er trägt dazu bei, messbare Ziele zu definieren und mit Hilfe einer Analyse des gesamten KSS-Umfelds Kosten nachhaltig zu senken. Mit einer transparenten Kennzahlen-Systematik ermöglicht das rhenus lubrineering mehr Vergleichbarkeit und eine kontinuierliche Optimierung der Bearbeitungsprozesse.

Das klingt zu schön, um wahr zu sein? Tatsächlich macht das Unternehmen hier aber keine haltlosen Versprechungen: „Wir sichern unseren Kunden vertraglich zu, dass sich ihr Vertrauen in das rhenus lubrineering auszahlt und die errechneten Ziele auch erreicht werden“, so Björn Linevondeberg, Teamleiter rhenus lubrineering. Auf der Grundlage von mehr als 100 erfolgreich durchgeführten Fluidmanagements in Großunternehmen kann Rhenus Lub verbindliche Einsparungen im Pflichtenheft festschreiben. Dabei konnten sogar in vielen Fällen die vorgegebenen Zielsetzungen in Bezug auf Ökonomie, Ökologie und Gesundheitsschutz übertroffen werden. In der Praxis ergeben sich so ganz unterschiedliche Lösungen für ein intelligentes Fluidmanagement. Eine gute Kombination aus Service und leistungsfähigen Produkten ist somit die Grundlage für einen optimal funktionierenden Metallbearbeitungsprozess.

rhenus TU 560 – Spitzenergebnisse in der Luftfahrtindustrie

In der Luftfahrtindustrie kommen vorwiegend gewichtsreduzierende und hochfeste Werkstoffe wie Titan, Nickelbasislegierungen und Inconel zum Einsatz. Diese sind schwer zu zerspanen und führen damit oft zu einem erhöhten Werkzeugverschleiß sowie längeren Bearbeitungszeiten. Genau hier birgt der Einsatz des richtigen Kühlschmierstoffs großes Optimierungspotenzial. In der Praxis hat dies die aktuelle Entwicklung von rhenus TU 560 bewiesen. Der Hochleistungsschmierstoff wurde eigens für die besonderen Voraussetzungen in der Luftfahrt hinsichtlich der Materialverträglichkeit entwickelt.

In Testläufen und einer unabhängigen Versuchsreihe des Werkzeugmaschinenlabors der RWTH Aachen erzielte das Produkt beste Ergebnisse und hat sich heute in der Bearbeitung von Flugzeugkomponenten etabliert. Besonders in der Titanbearbeitung ermöglicht das hochentwickelte Produkt sehr gute Werkzeugstandzeiten. Damit ist der wassermischbare KSS prädestiniert für die Bearbeitung von Rumpf- und Tragflächenteilen, Body Frames sowie Triebwerksteilen. Natürlich ließ die weltweite Airbus-Luftfahrtfreigabe da nicht lange auf sich warten und ist somit ein weiteres Produkt in der langen Reihe der Rhenus Kühlschmierstoffe mit Luftfahrtfreigabe.

rhenus TY 155 L – Höchstleistung nicht nur für die Halbleiterindustrie

Die Halbleiterindustrie stellt besonders hohe Anforderungen hinsichtlich Bearbeitungs- und Anwendungskriterien. Die Fertigungsprozesse sind hier extrem komplex und werden häufig unter einer höheren Verarbeitungsgeschwindigkeit vollzogen. Die Fertigungspräzision liegt bei vielen Prozessen mittlerweile im 10-Nanometer-Bereich. Das bedeutet, dass selbst kleinste Verunreinigungen zu Produktfehlern und immensen Ertragsverlusten führen können. Bei der Produktion der Maschinen, die im Prozess zum Einsatz kommen, beeinflusst der Kühlschmierstoff hier also auch direkt die Funktionsfähigkeit der Fertigungsanlagen – und somit die Sicherheit und Effizienz des gesamten Produktionsprozesses.

Entscheidende Faktoren sind daher vor allem die Partikelbildung und Ausgasung der Schmierstoffe. Aufgrund seiner Eigenschaften als Synthet und der speziellen Rezeptur erzielte der wassermischbare Kühlschmierstoff Rhenus TY 155 L genau hier beeindruckende Ergebnisse und erhielt unmittelbar eine Prozessfreigabe für die Halbleiterindustrie. Darüber hinaus kann der KSS für eine Vielzahl weiterer Zerspanoperationen eingesetzt werden und ist speziell für äußerst empfindliche Materialien wie Aluminiumlegierungen und Sonderwerkstoffe konzipiert. Damit ist der wasserlösliche Synthet von Rhenus Lub die richtige Wahl für alle, die auf hohe Stabilität und gute Standzeiten Wert legen.

rhenus EU 12-O – Alternative für die Automobilindustrie

In der Automobilindustrie und hier, im Speziellen, der Fertigung von Getriebekomponenten, kommen häufig Schmierstoffe auf Mineralölbasis zum Einsatz. Mit dem neuen Hochleistungsschleif- und Schneidöl Rhenus EU 12-O bietet Rhenus Lub nun eine Alternative auf Basis von GTL-Ölen an. Rhenus EU 12-O soll dazu beitragen, eine der ressourcenintensivsten Industrien nachhaltiger zu gestalten und gleichermaßen eine hohe Prozesssicherheit gewährleisten. Es eignet sich für das anspruchsvolle Schleifen von Hartmetallen, aber auch Speziallegierungen, die in der Getriebefertigung zum Einsatz kommen.

Beste Praxiserfahrungen konnten bei namhaften Automobilzulieferern in den Bereichen Superfinishing, Verzahnungshonen, Außenrundschleifen und Wälzschleifen erzielt werden. Im Vergleich zu anderen Produkten hat Rhenus EU 12-O bei höherer Kühlwirkung eine geringere Verdampfung, was zur Reduzierung des Gesamtverbrauchs beiträgt. Das Bearbeitungsöl kann ebenfalls die Werkzeugstandzeiten verlängern und trägt damit direkt zur allgemeinen Kostenreduzierung bei. Durch entsprechende Leistungsreserven im Öl wird zudem eine besonders hohe Prozesssicherheit erreicht, die durch ausgezeichnete Werte in puncto Mischbarkeit, Schaumverhalten, Schmierwirkung und Verdampfungsverlust nachgewiesen wurden. Rhenus EU 12-O ist außerdem chlor- und zinkfrei und mit der geringsten Wassergefährdungsklasse 1 deklariert. Neben der Möglichkeit, Kosten einzusparen, setzt Rhenus Lub mit diesem Profi-GTl-Öl neue Maßstäbe hinsichtlich des Umwelt- und Arbeitsschutzes.

Welcher Kühlschmiersoff für ihren Spezialfall aber die perfekte Wahl ist, finden Sie am besten zusammen mit den Schmierstoffexperten von Rhenus Lub heraus. Denn: „Es geht nicht nur darum, den qualitativ besten Kühlschmierstoff zu haben, sondern auch das Know-how zu besitzen, diesen für den passenden Anwendungsfall auszuwählen“, erklärt Dr. Hans-Jürgen Schlindwein, Leiter Produktmanagement KSS bei Rhenus Lub.

Rhenus Lub GmbH & Co KG

Rhenus Lub GmbH & Co KG

Hamburgring 45

41179 Mönchengladbach

Tel.: +49 21 61 58 69-0

Fax: +49 21 61 58 69-93

E-Mail: vertrieb@rhenusweb.de

www.rhenuslub.com